Letztes Feedback

Meta





 

Ich habe nicht aufgeräumt. Sollte ich zwar aber was solls.

 Fals mein Vater das hier irgendwann im Internet finden sollte. Bitte verzeih. Ich bin ein Versager. Vieleicht werden das auch meine Memoaren und will das es jeder lesen kann wie beschissen das Leben einen mitspielen kann. Der Strick ist schon um den Hals geschlungen und zieht sich immer weiter zu.

Weiter gehts. Was kann man über Misa sagen ohne sie schlecht dar zustellen. Der Sex war bombastisch, ihre Titten sind rießig, (Denkpause) das wars auch schon. Ich hab nicht gewusst was es bedeutet mit einer Bipolar affektiv gestörrten Frau zusammen zu leben. Es war die Hölle oder das wunderbarste auf Erden. Wann was war hab ich immer erst dann mitbekommen wenn ich von der Arbeit kam. Entweder war sie gut drauf und hat sich bemüht oder sie heulte den ganzen Tag auf dem Sofa. Wir waren am Anfang unserer Beziehung ein Herz und eine Seele. Viel telefoniert, viel zusammen gemacht und jeder war versucht die schlechten Seiten dem anderen nicht zu zeigen. Ging auch lange gut. Bis (Trauerpause) Ja bis ich beschlossen habe bei ihr einzuziehen. Von heut auf morgen Job gekündigt meine Sachen gepackt und 150 km nach Bamberg gefahren. Job hab ich gleich gefunden. Die ersten 2 Monate waren auch super. Das sie psychisch labil war hab ich gewusst. Ich habe versucht sie an schlechten Tagen immer aufzubauen und an guten Tagen sie zu bremsen damit sie ein level hält. Über ihre Spontaneinkäufe von mehreren Hundert € hab ich meist hinweggesehen. Auch wenn wir es nicht so dicke hatten. Als sie aber mit ner neuen Schrankwand ankam war ich echt sauer. Vor allem weil ich keinen Bock hatte das Ding aufzubauen und die Alte eigentlich noch eine Weile gehalte hätte. Als sie dann zum Arbeiten aufgehört hat und die Einkäufe weiter gingen wurde es nicht nur knapp mit dem Geld sondern fast unmöglich am Ende des Monats noch mein Auto zu tanken oder auch was zu unternehmen. Ihre Depressionen wurden immer schlimmer. Sie heulte nur noch. Sie hatte nur noch Spaß wenn sie ihr Speed ziehen konnte das ich kaufen musste. 200€ waren innerhalb von einer Woche weggeschnieft. OK. Ich muss zugeben das hat mir auch gefallen. Auch wenn ich seit Jahren damit nichts zu tun hatte. Es war auch teilweise nötig um den Tag mit ihr halbwegs erträglich zu machen. Vor allem dann wenn  sie es mal wieder nicht geschafft hat aufzuräumen. Ich weiß ja nicht was man den ganzen Tag daheim macht wenn man nicht arbeitet aber man kann zumindest mal das Zeug in die Spülmaschine räumen oder durch zusaugen. Irgendwann hatte ich keine saubere Wäsche mehr und die Teller wurden auch knapp. Da tut ein kleiner Schub von so nem weißem Pulver schon gut um das halbwegs wieder hin zu bekommen. Ich will mich nicht hier als Heiligen hinstellen. Bin ich nicht. Aber gegen sie ist jeder ein Heiliger. Nachdem sie mir dann auch noch die Hochzeit meiner Schwester versaut hat, sie hat den ganzen Tag nur geheult, ist mir der Gedultsfaden gerissen. Ich hab sie ab 10 Uhr abends nur noch angeschrien wie bescheuert sie eigentlich sei. Hab sie ins Auto befördert und hab sie 1 Stunde lang nur noch fertig gemacht. Eigentlich sollte mir das Leid tun eine psychisch kranke Frau so zu behandeln. Aber nach 8 Monaten Terror will Mann nicht mehr. Sie hat sich versucht zu verteidigen. Als sie damit anfangen wollte hab ich ihr nur gesagt wenn sie es Maul noch einmal auf macht fahr ich mit 200 Sachen gegen einen Pfeiler. Sie wollte dann aussteigen. Nichts da. Ich bin noch schneller gefahren. Ich denke ich wollte sie leiden lassen und das hab ich. -Mich wühlt das immer noch etwas auf, meine Hände zittern- Daheim angekommen ist sie ins Schlafzimmer verchwunden und ich habs mir im Wohnzimmer gemütlich gemacht. Am nächsten Tag ist sie dann in die Psychatrie um sich behandeln zu lassen. Mal wieder. Hab ich auch erst sehr spät erfahren das sie da schon mal war. Da es eh schon halb aus war zwischen uns kam dann noch ihre Mutter um mir zu sagen ich sollte doch so schnell wie möglich doch bitte gehen. Das gab mir dann den Rest. So viel Energie in diese Beziehung zu stecken um dann fest zustellen das ich mich mit allem geirrt habe. Ihr Vater rieht mir dann noch Profesionelle Hielfe zu holen. Da frag ich mich warum ich? Ich bin zwar Monate lang schleichend fertig gemacht worden aber ich hab meine Wut doch schon an ihr ausgelassen. Ich würde eine Frau nie schlagen aber verbal kann man da einiges machen und das hab ich. (Zigarrettenpause)Ich versprach innerhalb von einem Monat aus der Wohnung drausen zu sein. Bevor das geschah wollte ich noch ein bischen Rache nehmen. Also Hab ich alles was ich gefunden habe zum essen gegessen. Hab sogar den Zucker und die Blockschokolade gefressen. Pur. Hab jede Flasche geleert, ob Shampoo oder was zum Trinken hab 3 mal am Tag gebadet um Wasser zu verbrauchen nichts aufgeräumt sondern alles in der Wohnung verteilt. Unsere Bettspielsachen benutzt und in der Badewanne gebraucht liegen lassen. Keine Handtücher gewaschen sondern vergammeln lassen usw. Die Wohnung war dann echt ein Saustall. 2 Wochen später war ich dann drausen und bin nach Schweinfurt gezogen.

 So. Das war die Geschichte von mir wie ich nach Franken kam. Es gibt noch Hunderte von solchen Geschichten.

18.2.15 11:25

Letzte Einträge: Meine Katzen, Die Sonne scheint

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen